Unterricht – einmal anders!

Am Dienstag, dem 21.03.17 besuchten 13 Schüler der Klasse FOS S16, Schwerpunkt: Gesundheit und Soziales des Standortes Unterwellenborn des SBZ des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt mit der Fachlehrerin Frau Mantzsch im Rahmen des Kommunikationsunterrichtes die Saale-Galerie in Saalfeld.

Zu Beginn wurde uns einiges über die Galerie erzählt. Die Galerie stellt alle 6-8 Wochen neue Kunstwerke aus. Diese können dort auch gekauft werden. Die momentane Ausstellung besteht seit drei Wochen. Wir sahen uns Siebdruckgemälde, Aquarellgemälde, Kohle- und Kreidezeichnungen, abstrakte Kunst, Holzskulpturen, traditionelle Collagen, Glaskunst und Keramikfiguren, die aus Naturformen entstanden sind, an. Uns wurde gleichzeitig erklärt, was man unter einem Siebdruck versteht und wie einige Gemälde zustande kamen. Zum Beispiel bekamen wir ein abstraktes Gemälde zu sehen, welches die Künstlerin malte als sie Jazz hörte. So benannte sie auch ihr Werk. Wir erfuhren, dass die Künstler aus unterschiedlichen Orten kommen, um ihre Werke in der

Saale-Galerie auszustellen. In der momentanen Ausstellung sind Künstler aus Weimar, Rudolstadt, Erfurt, Lauscha und eine Gruppe aus Hohenfelden vertreten. Auf die Frage, welches Kunstwerk uns am besten gefällt, stimmten die meisten von uns für das Gemälde „Friedensfürst“ von Ekkehard Franz. Nach der kleinen Entdeckungstour in der Galerie durften wir selbst künstlerisch tätig werden. In wenigen Minuten bekamen wir Staffeleien ausgehändigt. Den Tapeziertisch bauten wir schnell auf, da nicht alle an einer Staffelei arbeiten konnten. Danach erhielten wir Ölkreide, die der Saalfelder Künstler, Carlo Hirschel, der Galerie schenkte sowie weißes und schwarzes Papier. Für die meisten war es neu, mit Ölkreide zu malen. Einige beschlossen, mit ihren Freunden zusammen auf einem Blatt zu arbeiten. So entstanden Fantasietiere, ein Heißluftballon, ein Leuchtturm, Eislandschaften, ein Kolibri und vieles mehr. Leider wurden die meisten mit ihren Werken nicht fertig. Aber wir dürfen wiederkommen, um die Bilder fertigzustellen. Nachdem wir alles abgebaut hatten, bedankten wir uns mit einem Frühlingsgruß und einem Eintrag ins Gästebuch bei Galeristin Frau Dr. Maren Kratschmer-Kroneck.

Kristin Broschinski (FOSS16)